FunMade.de Just kidding – Hannover

24Jun/120

Kochportal gelauncht

Aus Spaß am Kochen mit Freunden kam die Idee, einfach mal eine Art Online-Rezeptbuch an den Start zu bringen. Nach Namensfindung, Logoentwurf, Layoutgestaltung, Technikauswahl und -implementierung sowie ersten Testbeiträgen ist es jetzt soweit: Meine Rezeptsammlung Cooking-Fun.de ist online und wird sukzessive gefüllt werden. Und zwar von Freunden für Freunde. Ich hoffe, dass Rezeptesuchen von im Freundeskreis gekochten Gerichten bald nicht mehr nötig sein wird.

20120624-230112.jpg

17Mrz/100

Erkältung ist doof!

Schwupp, da hat es mich mal wieder erwischt. Lange habe ich es geschafft, den gemeinen Viren aus dem Weg zu gehen, jetzt aber der gemeine Rückschlag: die Nase läuft, der Hals kratzt, das volle Programm eben. Nach der Versorgung mit den notwendigen Vitaminen und Co, die Ruhephase, meines Erachtens das beste Heilmittel. Sofa, so good.

Irgendwann knurrt der Magen und dann kommt das heimliche Wundermittel, das sogenannte „jüdische Penizillin“ zum Zug:

Hühnersuppe, die beste Nahrung für Rekonvaleszente.

Und weil es auch noch super einfach ist, eine Hühnersuppe zu kochen, hier mein Rezept...

Hühnersuppe Foto

Hühnersuppe, die beste Nahrung für Rekonvaleszente

Keiner will Körner in der Suppe, also nehmt ein Teebeutel/-ei und tut Pimentkörner, Pfefferkörner, Lorbeerblatt, Chilies, Curryblätter und Ingwer hinein.

Huhn in einen hohen Topf legen, mit gesalzenem Wasser bedecken (ca. 2 - 2,5 Liter), den Teebeutel sowie das Zitronengras hinein und 2,5 Stunden minimal sprudelnd auskochen.

Huhn, Zitronengras und Teebeutel rausnehmen, kleingeschnittenes Gemüse für ca. 20 Minuten hinein. Einen Großteil der gehackten Petersilie hinzugeben.

Derweil Fleisch vom Huhn in mundgerechte Stücke zupfen.

Suppe auf den Teller, Fleisch und Nudeln hinzu. Ein wenig Petersilie fürs Auge drüber... Fertig!

In die kochende Suppe (geplante Verzehrmenge, Rest vorher abfüllen) kann man zudem auch 1-2 verquirlte Eier geben, dabei ganz leicht umrühren. Das Ei stockt und zieht Fäden. („Eierstich“ leicht gemacht). Alternativ echten Eierstich nehmen.

Variationen gibt es wie Sand am Meer, lasst Eurer Phantasie und Eurem Geschmack freien Lauf.

Zutaten für nen großen Topf:

1 Suppenhuhn (fettiger als normalo Hühner oder Hähnchen)

1 Stange Porree, 3 Möhren, 1 Stück Sellerie, 1 Petersilienwurzel, 1 Kohlrabi

1EL Pimentkörner, 1EL Pfefferkörner, Lorbeerblatt, Salz

Frische Petersilie

Pimp my soup - Gehört nicht zum Standard, aber ich liebe diese Zutaten:

Chilies (Anzahl nach persönlichem Gusto), haselnussgroßes Stück geschälter Ingwer, 2-3 Stangen Zitronengras (äußere Blätter entfernen), 4 Curryblätter

Und als zusätzliche Einlage:

Separat gekochte Suppennudeln (bleibt ein Rest für den Folgetag und die Nudeln wären bereits in der Suppe, so wären sie dann total verkocht)

und/oder verquirltes Ei (je Mahlzeit)

und/oder ..........

Das tut sooooooo gut und ist sooooooo lecker!

Viel Spaß beim Nachkochen und ggf. gute Besserung.